. .

Kontakt

Bürgermeisteramt
Gutenzell-Hürbel
Kirchberger Straße 8
88484 Gutenzell-Hürbel
Telefon 07352 9235-0
Fax 07352 9235-22

Veranstaltungen

Di, 21.11.2017

Strickabend

Veranstaltungsort

Rathaus Gutenzell

Veranstalter

Gartenbauverein Gutenzell


Di, 28.11.2017

Strickabend

Veranstaltungsort

Rathaus Gutenzell

Veranstalter

Gartenbauverein Gutenzell


Di, 05.12.2017

Strickabend

Veranstaltungsort

Rathaus Gutenzell

Veranstalter

Gartenbauverein Gutenzell


Zur Veranstaltungsübersicht

Nachbericht zur Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Gutenzell

„Pkw unter Radlader, eine Person eingeklemmt“, mit diesem Stichwort wurde die Freiwillige Feuerwehr Gutenzell gemeinsam mit einem Rettungswagen des ASB Orsenhausen zur diesjährigen Hauptübung alarmiert.

Im Gewerbegebiet Obere Wiesen ist aus Unachtsamkeit ein Pkw auf einen Radlader aufgefahren. Nachdem der Notruf abgesetzt war, eilten die alarmierten Kräfte zur Einsatzstelle. Einsatzleiter Wolfgang Rief, sowie Gruppenführer Hermann Miller und Stefan Huchler erkundeten die Einsatzlage. Nach kurzer Absprache wurden gemeinsam die ersten einsatztaktischen Schritte festgelegt. Um den eingeschlossen Fahrer aus seinem Pkw befreien zu können, musste der circa 15 Tonnen schwere Radlader angehoben und anschließend der Pkw mit Verletztem aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde der Fahrer durch die Einsatzkräfte versorgt. Hierzu stieg ein Feuerwehrmann in das verunfallte Fahrzeug, stabilisierte die Halswirbelsäule und betreute ihn während des gesamten Einsatzes. Mit pneumatischen Hebekissen wurde der Radlader von einer Gruppe soweit angehoben, dass der Pkw unter dem Radlader herausgezogen werden konnte. Die zahlreich anwesenden Zuschauer rund um Frau Bürgermeisterin Wieland staunten, wie nur mit Luft ein so schweres Fahrzeug mühelos angehoben werden kann. Damit die Einsatzkräfte von ASB Orsenhausen das Unfallopfer versorgen und stabilisieren konnten, wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Zugang zum Patienten verbessert und die Tür des Pkw entfernt. Zur medizinischen Versorgung wurden dem Verletzten Infusionen, Schmerzmittel und Sauerstoff verabreicht, um dann schonend durch die Feuerwehrkameraden aus dem Pkw gerettet zu werden. Die Zuschauer zeigten sich erstaunt, wie realitätsnah und auf welchem hohen Niveau die Übung ablief. Während der gesamten Übung kommentierte Kommandant Jürgen Fischer für die Zuschauer die einzelnen Schritte des Einsatzes. Im zweiten Teil der Übung wurden die neuen Gerätschaften für Unwettereinsätze den Zuschauern in Aktion präsentiert. Mit Schmutzwasserpumpen wurden in kurzer Zeit mehrere tausend Liter Wasser von einem Behälter in einen anderen gepumpt. Alle Gerätschaften wurden mit dem neu beschafften Anhänger „Einsatz-Logistik“ an die Einsatzstelle gebracht. Nach jahrelanger Vorplanung und nun mehrmonatiger Abschlussplanung durch ein mehrköpfiges Team konnte der Anhänger an dieser Übung zum ersten Mal eingesetzt werden. Alle Einsatz- und Rettungskräfte zeigten ein vorbildliches Zusammenspiel. In der anschließenden Abschlussbesprechung gab es viel Lob von Frau Bürgermeisterin Wieland und Kommandant Jürgen Fischer.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an:
- die Firma Braunsberg, für die Überlassung des Firmengeländes als Übungsort
- Armin Härle, für die kostenlose Übernahme des Shuttle-Bus-Services
- das Team des ASB Orsenhausen, um Marco Hainz, für die Unterstützung bei unserer Übung
- Stefan Huchler, Wendelhof GbR, für die Bereitstellung des Radladers
- die Firma Benedikt Schmid für die kostenlose Erweiterung unseres Rüstholz-Bestandes
- die Firma Hornung, Sebastian Dziadek und bei Karl-Heinz Rau, für die Verfügungsstellung von Gabelstapler und Zugfahrzeug
- Alle, die zum Gelingen der Übung beigetragen haben
- den Gemeinderat der Gemeinde Gutenzell-Hürbel, für die politischen Entschlüsse zur Erweiterung unserer Gerätschaften und des Anhängers
- Frau Bürgermeisterin Wieland und der Gemeindeverwaltung mit Bauhof für die ganzjährige Unterstützung
- alle Zuschauer, die wieder zahlreich die Übung verfolgt haben
 
Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Kameraden und Kameradinnen der gesamten Feuerwehr Gutenzell. Eine funktionierende Feuerwehr stellen zu können ist nur durch die Bereitschaft aller möglich, die in ihrer Freizeit an Einsätzen, Lehrgängen und Proben teilnehmen. Danke hierfür!

Jürgen Fischer
Freiwillige Feuerwehr Gutenzell